49388: Acronis True Image: Probleme bei der Erstellung von bootfähigen WinPE-Medien lösen

    Dieser Artikel beschreibt die Vorgehensweise, falls Sie Probleme bei der Erstellung von bootfähigen WinPE-basierten Medien mit Acronis True Image haben.

    Stellen Sie sicher, dass Sie genau den Anweisungen folgen, die in der Benutzeranleitung zur Erstellung bootfähiger Medien, die auf dem Windows Preinstallation Environment beruhen, beschrieben sind: Webhilfe: 'WinPE-basierte Notfallmedien erstellen'.

    Bei der Erstellung WinPE-basierter Medien gibt es folgende bekannte Probleme und Einschränkungen:

    Titel Artikeltyp
    'Acronis True Image: Der WinPE Media Builder löscht keine nicht leeren Datenträger' Bekanntes Problem
    'Acronis True Image: Das Windows Automated Installation Kit für Vista wird nicht unterstützt' Produktbeschränkungen
    'Acronis True Image: Unterstützung für Windows ADK für Windows 8.1' Produktbeschränkungen

    Sollte der Media Builder die WinPE-Quelldateien nicht richtig erkennen, dann überprüfen Sie, dass Sie auch wirklich den korrekten Ordner angegegeben haben. Für das AIK 3.0 ist es der '<Pfad zu den extrahierten WinPE-Dateien>\ISO', für das ADK ist es der '<Pfad zu den extrahierten WinPE-Dateien>\media'. Wenn Sie beispielsweise das ADK für Windows 8 oder 8.1 installiert und die WinPE-Dateien mit dem Befehl 'copype x86 c:\winpe_x86' extrahiert haben, lautet der im WinPE Media Builder anzugebende Ordner: 'C:\winpe_x86\media'.

    Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den WinPE Media Builder, wählen Sie den Befehl 'Als Administrator ausführen' und wiederholen Sie den Versuch, das Medium zu erstellen.

    Sollte das Problem weiter bestehen, dann sammeln Sie folgende diagnostische Informationen und kontaktieren Sie den Acronis Support.

    1. Erstellen Sie Schritt-für-Schritt-Screenshots des Acronis Media Builders.
    2. Erstellen Sie einen AcronisInfo-Bericht mit dem AcronisInfo-Utility.
    3. Sollte der Media Builder während der Erstellung des bootfähigen Mediums unerwartet beendet werden, dann erstellen Sie eine Absturzdatei (Crash Dump) vom Prozess 'winpe_iso.exe' mithilfe der unter 'Erstellung von Speicherabbildern mit ProcDump' beschriebenen Anweisungen.
    4. Geben Sie an, ob auf dem Computer zuvor auch noch andere Versionen von Acronis-Software installiert waren.

    Tags: