32922: Acronis Backup for VMware: Der Backup-Assistant zeigt einige der existierenden VMs auf dem vCenter/ESX(i) Host nicht an

Auch verfügbar in:

use Google Translate

Operating Systems: 

Der häufigste Grund dafür, dass eine VM im Backup- oder Replikations- Assistenten nicht angezeigt (für die Auswahl nicht verfügbar) wird ist, dass diese VM von Acronis vmProtect erstellt wurde und ein Duplikat einer VM ist. Es ist nicht möglich standardmäßig ein Duplikat einer VM zu sichern, jedoch ist dies nach zusätzlichen Anpassungen möglich.

Dieser Artikel betrifft:

  • Acronis Backup for VMware 9 (Acronis vmProtect 9)
  • Acronis vmProtect 8
  • Acronis vmProtect 7

Symptome

Sie versuchen eine VM zu sichern, jedoch wird diese nicht in der Liste der verfügbaren VM's für ein Backup mit dem Assistenten angezeigt.

Ursache

Die möglichen Gründe sind:

A) Die VM, welche Sie nicht in der Liste sehen können ist ein Duplikat, welches von Acronis Backup for VMware erstellt wurde. Siehe Lösung A.

B) Die Liste der VM's wurde noch nicht vom Acronis Agent geladen, nachdem die Konfiguration des vCenter / ESX(i) Host registriert wurde. Siehe Lösung B.

C) Die VM, welche nicht gesehen wird, hat eine UUID, welche in vSphere bereits von einer anderen VM in der gleichen Umgebung verwendet wird. Siehe Lösung C.

D) Die VM, welche nicht gesehen wird, wurde erzeugt mit der Funktion VM von Backup ausführenSiehe Lösung D.

E) Die VM ist die Acronis Virtual Appliance, welche automatisch aus der Liste der verfügbaren VM's gefiltert wird, und für ein Backup verfügbar ist. Siehe Lösung E.

Lösung


Weitere Information

Im Normalfall wird eine Replikation erst im "Fehlerfall" in Produktion gehen, was die replizierte VM startet und notwendigerweise werden auch alle Dienste dieser VM gestartet.

Im zweiten Schritt werden Operationen für eine "Zurücksetzung" gestartet, womit die VM von der replizierten VM wiederhergestellt und in dem Ziel-Speicherort abgelegt wird. Beachten Sie, dass während der Wiederherstellung die replizierte VM weiter läuft, bis zum Ende des Vorgangs bei dem diese dann heruntergefahren wird, um die Änderungen (erzeugt durch die Operation im Fehlerfall) hinzuzufügen. Das bedeutet die Downtime der Dienste, welche durch die VM bereitgestellt werden, ist minimal.

Tags: