32851: Acronis vmProtect: Löschen von Snapshots und Disks (Bereinigung der Virtual Appliance nach einem Fehler)

Auch verfügbar in:

use Google Translate

Dieser Artikel beschreibt, was zu tun ist, wenn ein Backup fehlschlägt und virtuelle Festplatten zurückbleiben, die an Acronis vmProtect angeschlossen sind.

Dieser Artikel betrifft:

  • Acronis vmProtect

    (!) Dieser Artikel betrifft Situationen, in denen das Backup unter Verwendung der virtual Appliance, z.B. lokale Anbindung eines Laufwerks für ein Lan-Free Backup. Siehe auch Acronis vmProtect 7: Supported Environments.

    (!) Die meisten, der beschriebenen Schritte benötigen einen vSphere Client mit einer Verbindung zum vCenter / ESX Host, auf dem die Acronis vmProtect Virtual Appliance installiert wurde.

Symptome

  1. Sie haben festgestellt, dass die Acronis vmProtect Virtual Appliance (VA) zusätzliche virtuelle Festplatten in der Konfiguration enthält, obwohl zur Zeit kein Backup läuft. Sehen Sie in folgendem Beispiel Screenshot (die gesicherte Maschine heißt hier w2k_Lenok):

    (!) Während eines Backups ist dieses Bild vollkommen normal. Die Festplatten werden normalerweise von der Acronis vmProtect Virtual Appliance (VA) wieder gelöscht, sobald das Backup fertiggestellt wurde.

  2. Nach dem Backup verbleibt ein Snapshot im VMWare Snapshot Manager:

  3. Das löschen dieses Snapshots wird nicht die virtuellen Festplatten Deltas vom Datastore löschen (dies hat Auswirkungen auf die Performance der virtuellen Maschine):

  4. Die nachfolgenden Backups dieser virtuellen Maschine scheitern mit einem Fehler, ähnlich folgendem (beachten sie die FETT markierte Zeile). Dies ist das Ergebnis des vorausgegangenen Fehlers und der Tatsache, dass die virtuellen Festplatten noch an der Acronis vmProtect Virtual Appliance angeschlossen sind. Beim neuen Backup schlägt daher das zweite Anhängen der neuen virtuellen Festplatte an Acronis vmProtect Virtual Appliance fehl. 

    12 Information 6/8/12 6:20:41 AM Hinzufügen der virtuellen Festplatte '[datastore] SERVER/SERVER.vmdk' zu '0:1'.
    13 Error 6/8/12 6:20:48 AM Öffnen der Datendatei der Raw-Festplatte '[datastore] SERVER/SERVER.vmdk'.
    Additional info:
    --------------------
    Error code: 94
    Module: 83
    LineInfo: 1b5da992938b2ae0
    Fields:
    Message: Öffnen der Datendatei der Raw-Festplatte '[datastore] SERVER/SERVER.vmdk' fehlgeschlagen.
    --------------------
    Error code: 64
    Module: 83
    LineInfo: c7610e0a857bedda
    Fields:
    Message: VMware error: 'An internal error.'
    --------------------
    Error code: 52
    Module: 0
    LineInfo: c7610e0a857bedda
    Fields:
    Message: Awaiting task 'AttachScsiHardDisk' has failed. Reason: fault.FileAlreadyExists.summary.
    --------------------
    14 Information 6/8/12 6:20:49 AM Entferne Snapshot (snapshot-3927).
    15 Warning 6/8/12 6:20:49 AM Die Operation 'Backup' ist fehlgeschlagen.
    Additional info:
    --------------------
    Error code: 26
    Module: 100
    LineInfo: 903ba9594d70818b
    Fields:
    Message: Die Aktion 'Backup' ist fehlgeschlagen.
    --------------------
    Error code: 1080
    Module: 1
    LineInfo: 145a191bfe9050d1
    Fields:
    Message: Failed to execute the operation.
    --------------------

Ursache

Die hauptsächliche Ursache für dieses Verhalten ist, dass die Acronis vmProtect Virtual Appliance Backup-Engine abgestürzt ist, oder die Acronis vmProtect Virtual Appliance wurde hart zurückgesetzt (kann ebenfalls durch einen Absturz verursacht worden sein). Die folgende Sektion Lösung beschreibt Schritte zur Fehlerbehebung, sowie Schritte zur Bereinigung um aus dieser Situation wieder zurück zu einem normalen Arbeitsablauf zuzukehren.

Lösung

Schritte zur Bereinigung:

  1. Löschen Sie alle nicht benötigten virtuellen Festplatten (mit Unterstrichen '_' in den Namen) welche unerwartet an der Acronis vmProtect Virtual Appliance angeschlossen geblieben sind. Sie wählen die Option Von Festplatte löschen, welche die Verknüpfungen aus dem Order der Acronis vmProtect Virtual Appliance entfernt.

    Dieser Schritt wird die Snapshot Delta Dateien entsperren, welche im gesicherten Order der virtuellen Maschine auf dem Datastore verblieben sind. Damit können diese Dateien gelöscht werden.

  2. Starten (oder Resetten) Sie die Acronis vmProtect Virtual Appliance um die Spuren der angeschlossenen Festplatten innerhalb zurückzusetzen. 
  3. Erzeugen Sie temporär einen einfachen Snapshot (ohne die Option "Gast-Dateisystem stilllegen" der betroffenen virtuellen Maschine:

  4. Wechseln Sie zum Snapshot Manager und klicken die Schaltfläche "Alles löschen":  

  5. Da die Snapshots vorher entsperrt wurden, werden die Delta Dateien und die Basis Laufwerke zusammengeführt (Konsolidiert):

    (!) Die Snapshots können in seltenen Fällen noch über eine Markierung in der Tabelle ddb.deletable gesperrt sein. Um diese Markierung zu beseitigen und die Löschung der Delta Dateien zu ermöglichen folgen Sie bitte dieser Anleitung: http://kb.vmware.com/selfservice/microsites/search.do?language=en_US&cmd...

Schritte zur Fehlerbeseitigung:

Nach der Bereinigung der Rückstände sollten man der Ursache für den Absturz auf den Grund gehen. Dafür benötigen wir den Crash Dump der Acronis vmProtect Virtual Appliance:

  1. Installieren Sie das Tool WinSCP welches Sie hier herunterladen können: http://winscp.net/eng/download.php. WinSCP (Windows Secure CoPy) ist ein kostenfreier und OpenSource SFTP, SCP, und FTP Klient für Microsoft Windows. Die Hauptfunktion ist der sichere Transfer zwischen eine lokalen und Remote Computer. Zusätzlich enthält das Tool einen Basis Datei Manager und eine Syncronisierungsfunktionalität. 
  2. Melden Sie sich am vSphere Client an und öffnen Sie die Konsole der Acronis vmProtect Virtual Appliance. Notieren Sie sich die IP Adresse.
  3. Drücken Sie CTRL-UMSCHALT-ALT-LEER-F1 und anschließend ALT-F2 (damit rufen Sie die Eingabeaufforderung auf.);
  4. In der Konsole tippen Sie bitte folgendes Kommando: /bin/sshd
  5. Starten Sie das WinSCP Tool auf der Maschine, auf der Sie das Tool installiert haben.
  6. In das Feld für die Host Maschine, tragen Sie die zuvor notierte IP Adresse der Acronis vmProtect Virtual Appliance ein, wie in Schritt 2 beschrieben. Das Standard Login hierfür ist (Benutzer/Kennwort) root/root (Das Kennwort kann abweichen, falls dies in der Konsole geändert wurde Konfiguration -> Agent Kennwort)
  7. Das Protokoll sollte auf SCP eingestellt sein. Danach klicken Sie auf Log in.
  8. Es öffnet sich ein Fenster mit allen Verzeichnissen der Acronis vmProtect Virtual Appliance (so ähnlich wie im Windows Commander). Wir benötigen den Inhalt folgender Ordner: /tmp/core file und /var/lib/Acronis/vmProtect/. Bitte kopieren Sie beide Ordner auf Ihr lokales System, packen Sie beides in ein neues ZIP Archiv und Kontaktieren Acronis Customer Central mit diesen gesammelten Daten und der Referenz zu diesem Artikel.

Weitere Informationen

Die Symptome die in diesem Artikel beschrieben werden, können nachgestellt werden, indem Sie die Acronis vmProtect Virtual Appliance zurücksetzen, während ein Backup Task läuft. (Typisch für diese Ursache und solche Symptome ist ein Absturz des Backup Deamon oder der Virtual Appliance).

Acronis vmProtect Virtual Appliance besitzt einen Mechanismus, welcher erkennt ob ein Absturz aufgetreten ist und erzeugt eine Warnung als Eintrag in den Logs. Ein Absturz des Backup Deamons kann jedoch nicht erkannt werden. In diesem Fall wird das Log des Backups abgeschnitten (bleibt inkomplett).

Tags: