26875: Acronis Backup & Recovery 11: Acronis Universal Restore für Linux

Auch verfügbar in:

use Google Translate

Last update: Mi, 2014-03-19 08:40

Beschreibung des Add-ons Acronis Universal Restore für Linux

Dieser Artikel betrifft:

  • Acronis Backup & Recovery 11 Server für Linux
  • Acronis Backup & Recovery 11 Advanced Server
  • Acronis Backup & Recovery 11 Virtual Edition

Beschreibung

Aufgabe von Acronis Universal Restore für Linux:

  • Wiederherstellung der Bootfähigkeit des Systems auf abweichender Hardware
  • Hardware-unabhängiges Klonen und Deployment von Betriebssystemen
  • Migration von Maschinen von physikalisch zu physikalisch, physikalisch zu virtuell und virtuell zu physikalisch

Grundlegende Szenarien für die Verwendung:

  • Machen Sie das wiederhergestellte Betriebssystem mit Hilfe von Acronis Bootable Media bootfähig, wenn Acronis Universal Restore installiert ist
  • Machen Sie nach Änderungen an der Hardware das Betriebssystem bootfähig, ohne das Image wiederherzustellen.

So wird dabei vorgegangen:

  • Konfigurationsänderungen des Boot-Loaders – Acronis Universal Restore kann die Konfiguration des GRUB-Boot-Loaders automatisch ändern. Dies kann beispielsweise notwendig sein, um die Bootfähigkeit des Systems zu gewährleisten, falls die neue Maschine ein anderes Volume-Layout als die ursprüngliche hat.
  • Patchen von Treibern – Wenn Acronis Universal Restore auf ein Linux-Betriebssystem angewendet wird, aktualisiert es das temporäre Dateisystem „Initial RAM-Disk“ (initrd). Dadurch wird gewährleistet, dass das Betriebssystem auf der neuen Hardware booten kann. Acronis Universal Restore fügt der „Initial RAM-Disk“ Module für die neue Hardware hinzu (inklusive Gerätetreibern). Es findet die benötigten Module üblicherweise im Verzeichnis /lib/modules des Betriebssystems, das Sie gerade wiederherstellen. Falls Universal Restore ein benötigtes Modul nicht finden kann, schreibt es den Dateinamen des Moduls in das Log.

    (!) Acronis Universal Restore modifiziert niemals den Linux-Kernel.

Weitere Informationen

Zur ursprünglichen „Initial RAM-Disk“ zurücksetzen

Initial RAM-Disk ist auf der Maschine in einer Datei gespeichert. Bevor Acronis Universal Restore Initial RAM-Disk erstmals aktualisiert, speichert es im gleichen Verzeichnis eine Kopie davon. Der Name der Kopie entspricht dem Namen der Datei, gefolgt von dem Suffix _acronis_backup.img. Diese Kopie wird auch dann nicht überschrieben, wenn Sie Acronis Universal Restore mehrmals ausführen (beispielsweise nachdem Sie fehlende Treiber hinzugefügt haben).

Verwenden Sie eine der folgenden Methoden, um zur ursprünglichen Initial RAM-Disk zurückzukehren:

  • Benennen Sie die Kopie auf den Namen der ursprünglichen Datei um. Führen Sie dazu beispielsweise einen Befehl wie den folgenden aus:

    mv initrd-2.6.16.60-0.21-default_acronis_backup.img initrd-2.6.16.60-0.21-default

  • Spezifizieren Sie die Kopie in der Zeile „initrd“ der GRUB-Boot-Loader-Konfiguration.