20341: Unterschied zwischen dem Erstellen von Backups und dem Klonen von Laufwerken

Auch verfügbar in:

use Google Translate

Operating Systems: 

Erklärung des Unterschieds zwischen dem Erstellen eines Backups und dem Klonen von Laufwerken

Beschreibung

Die Backup-Aktion der Acronis-Software erstellt eine Image-Datei für Backups und Desaster-Recoverys, während das Tool Laufwerk klonen lediglich den gesamten Inhalt eines Laufwerks auf ein anderes Laufwerk kopiert bzw. verschiebt. Hier wird beschrieben, wie die beiden Tools funktionieren und wann Sie sie verwenden sollten.

Wenn Sie mit Acronis True Image oder Acronis Backup & Recovery ein Backup erstellen, wird eine komprimierte .tib-Datei erstellt, die eine genaue Kopie des Laufwerks, eines Volumes oder einzelner Dateien bzw. Ordner enthält (diese Auswahl treffen Sie beim Erstellen eines Image-Archivs).

Ein Backup eines Laufwerks oder Volumes enthält alle darauf gespeicherten Daten wie Betriebssystem, Anwendungen und alle Dateien und Ordner. Sie können dieses Image auf einem beliebigen unterstützten Speichergerät speichern und als Backup für Desaster-Recovery-Zwecke verwenden.

Mit dem Tool Laufwerk klonen kopieren Sie alle Inhalte eines Laufwerks auf ein anderes Laufwerk: Quell- und Ziellaufwerk enthalten also anschließend dieselben Daten. Mit dieser Funktion können Sie alle Daten (einschließlich Betriebssystem und installierte Programme) von einem kleinen Laufwerk auf ein größeres übertragen, ohne die Software neu installieren und konfigurieren zu müssen. Das Klonen von Laufwerken wird jedoch in der Regel nicht als Backup-Strategie verwendet, da es wenig flexibel ist.

Im Allgemeinen ist das Klonen von Laufwerken eine einmalige Aktion, deren Zweck die Migration eines Laufwerks auf ein größeres Laufwerk oder einen neuen Computer ist.

Eine Backup-Aktion bietet als Backup-Strategie größere Flexibilität:

  • Sie können Backups planen (z.B. regelmäßige automatische Backups, für die kein Benutzereingriff erforderlich ist).
  • Sie können Backup-Änderungen inkrementell oder differentiell anhängen (d.h. nach einem Voll-Backup erfordern weitere Backups weniger Zeit und Speicherplatz als das erste Backup).
  • Mit Backups können Sie verschiedene Versionen der gesicherten Daten behalten und wiederherstellen (Sie können z.B. eine, zwei und drei Wochen alte Backups auf einem Laufwerk erstellen und die jeweils benötigte Version wiederherstellen).
  • Sie können Backups mounten und durchsuchen (z.B. wenn Sie eine bestimmte Datei suchen, anzeigen und kopieren möchten).

Bei Backups und Wiederherstellungen eines gesamten Laufwerks und beim Klonen von Laufwerken können Sie das gesamte Betriebssystem und die installierten Programme auf ein neues Laufwerk kopieren.

Weitere Informationen

Siehe auch:

 

 

Tags: