19763: Acronis Backup & Recovery 10: Konvertieren des Backup-Archivs eines Windows-Systems zu einer virtuellen Maschine

Auch verfügbar in:

use Google Translate

Operating Systems: 

Schrittweise Anleitung zum Konvertieren eines Backup-Archivs (.tib) zu einer virtuellen Maschine

Dieser Artikel ist gültig für die Produkte:

  • Acronis Backup & Recovery 10 Advanced Server
  • Acronis Backup & Recovery 10 Server für Windows (Standalone)
  • Acronis Backup & Recovery 10 Advanced Server - Small Business Server Edition
  • Acronis Backup & Recovery 10 Advanced Workstation
  • Acronis Backup & Recovery 10 Workstation (Standalone)
  • Acronis Backup & Recovery 10 Advanced Server - Virtual Edition

Einführung

Sie können ein Backup-Archiv (.tib) von Acronis Backup & Recovery 10 zu einer virtuellen Maschine konvertieren.

(!) Diese Funktionalität ist nur unter Windows verfügbar. Bei bootfähigen Acronis-Medien ist sie nicht verfügbar.

Die Konvertierung zu einer virtuellen Maschine wird für Backups der folgenden Betriebssysteme unterstützt:

  • Windows 2000
  • Windows XP Professional SP3 x32 und x64, Windows XP Home
  • Windows 2003 Server
  • Windows Vista (alle Editionen)
  • Windows Server 2008 und 2008 R2 (alle Editionen)
  • Windows 7

Lösung

  1. Verbinden Sie die Acronis Management Console mit einer Maschine, auf welcher der Acronis Agent für Windows, Acronis Agent für Hyper-V oder Acronis Agent für ESX/ESXi installiert ist. Klicken Sie dazu auf Diese Maschine verwalten oder Remote-Maschine verwalten.

  2. Wählen Sie aus den nachfolgenden Varianten:
    • Klicken Sie auf Wiederherstellen, um die Seite „Daten wiederherstellen“ zu öffnen.

    • Verwenden Sie den Navigationsbereich, um zu dem Depot zu navigieren, in dem das Archiv gespeichert ist. Wählen Sie das Archiv, und wählen Sie dann das Laufwerk-Backup bzw. das Volume-Backup aus, das Sie konvertieren möchten. Klicken Sie auf Konvertiere zu VM.

      (!) Wenn Sie mit dem Acronis Management Server verbunden sind, ist die Option Konvertiere zu VM nicht verfügbar. Wählen Sie stattdessen Recovery aus.

  3. Unter Datentyp wählen Sie entsprechend des Objekts, das Sie konvertieren möchten, entweder Disks oder Volumes.
  4. Unter Inhalt wählen Sie die zu konvertierenden Datenträger (Laufwerke) oder Volumes mit den MBRs (Master Boot Records) der entsprechenden Datenträger.

  5. Unter Recovery nach wählen Sie Neue virtuelle Maschine.

  6. Unter VM-Server wählen Sie den Typ der neuen, zu erstellenden virtuellen Maschine, oder Sie wählen aus, auf welchem Virtualisierungs-Server die Maschine erstellt werden soll.

    Siehe auch Acronis Backup & Recovery 10: Limitations on Converting TIB to Citrix XenServer VHD.

  7. Unter VM-Name tragen Sie den Namen für die neue virtuelle Maschine ein.
  8. [Optional] Überprüfen Sie die Einstellungen für die virtuelle Maschine, und nehmen Sie gegebenenfalls Änderungen vor. Hier können Sie den Pfad für die neue virtuelle Maschine ändern.
  9. In ein und demselben Ordner kann nicht derselbe Maschinentyp mit demselben Namen noch einmal erstellt werden. Wenn Sie eine Fehlermeldung erhalten, die durch identische Namen hervorgerufen wurde, dann ändern Sie entweder den VM-Namen oder den Pfad.
  10. Wählen Sie für jeden Quelldatenträger oder jedes Quell-Volume und die MBRs den Zieldatenträger aus.

    Unter Microsoft Virtual PC, wo sich der Loader des Betriebssystems auf Laufwerk 1 befindet, müssen Sie unbedingt dieses Laufwerk oder Volume wiederherstellen. Anderenfalls wird das Betriebssystem nicht starten. Das kann durch Ändern der Reihenfolge der Boot-Geräte im BIOS nicht korrigiert werden, weil Virtual PC diese Einstellungen ignoriert.

  11. Unter Zeitpunkt geben Sie an, wann der Recovery-Task beginnen soll.
  12. [Optional] Überprüfen Sie die Recovery-Optionen, und ändern Sie die Standardeinstellungen gegebenenfalls ab. Sie können bei Recovery-Optionen -> Zustand der VM steuern angeben, ob Sie die neue virtuelle Maschine automatisch starten möchten, nachdem die Wiederherstellung vollständig ist. Diese Option ist nur verfügbar, wenn die neue Maschine auf einem Virtualisierungs-Server erstellt wird.
  13. Klicken Sie auf OK. Wenn der Recovery-Task für einen späteren Zeitpunkt geplant ist, geben Sie die Anmeldedaten an, unter denen der Task ausgeführt wird.
  14. Daraufhin gelangen Sie zur Ansicht Backup-Pläne und Tasks, in der Sie das Stadium und den Fortschritt des Recovery-Tasks überprüfen können.

Weitere Informationen

Siehe auch:

Tags: 

You are reporting a typo in the following text:
Simply click the "Send typo report" button to complete the report. You can also include a comment.
CAPTCHA
This question is for testing whether or not you are a human visitor and to prevent automated spam submissions.
1 + 0 =
Lösen Sie bitte diese einfache Rechenaufgabe und geben Sie das Ergebnis ein. Z.B. für 1+3 geben Sie 4 ein.